Martina Shania Frey

Mitbegründer | Schulleitung

Namaste, ich bin Martina Shania Frey. Wortwurzel: „Martina“ meint die Kriegerin, welche als „Shania“ ihren Weg geht, um „Frey“ zu sein als die, welche ich bin. Meine Intention ist es, dir eine Begleitung zu sein. Hier findest du Einblicke in mein Leben.

Wir freuen uns, dich auf deinem Weg zu begleiten.

Unsere Lehrer sind über das WIFI als diplomierte Yogalehrer in Verbindung mit Ayurveda und der vedischen Philosophie zertifiziert und verfügen über zusätzliche individuelle Weiterbildungen. Der persönliche Austausch innerhalb der Schule schafft eine qualitativ hochwertige Grundlage für unsere Bildungsräume. Die Lehrer verfügen über ein tiefes Verständnis über Anatomie, Verstand, die menschlichen Energien und auf welche Weise diese wirken. Alle Lehrer sind als selbstständige Yogalehrer oder im Bereich der Kommunikation und Energetik tätig und können dadurch eigene Erfahrungen einbringen. So wird deine Ausbildung zu einem in den Alltag integrierbares Konzept, welches dir neues Verständnis für dein Leben schenkt.

Christian Bauer

Mitbegründer | Schulleitung

Tanja Spindler-Zeppel

Dipl. Yogalehrerin | Thai Yoga Praktikerin

Thomas Spindler

Dipl. Yogalehrer | Thai Yoga Praktiker

Viktoria Jetzinger

Dipl. Yogalehrerin | Thai Yoga Praktikerin

Doris Irene Ortner

Dipl. Yogalehrerin

Gulia Stratford

Dipl. Yogalehrerin | Thai Yoga Praktikerin

Anja Pühringer

Dipl. Yogalehrerin | Kinderyogalehrerin

Lisa Lang

Dipl. Yogalehrerin

Wir möchten Menschen dazu ermutigen, sich selbst besser kennenlernen zu wollen, indem sie beginnen, sich selbst liebevoll und klar zu betrachten und so zu erkennen, wer man wirklich ist. Es ist uns ein Anliegen, den Gedanken der vedischen Philosophie, sich in „SVADHYAYA“ zu üben, weiterzugeben und Menschen so zu einem bewussteren Leben hin zu begleiten.

„Sva“ bedeutet Selbst und „adhyaya“ Studium. Ein Mensch, welcher Svadhyaya praktiziert, möchte das Beste aus sich hervorbringen und übt sich in Selbstbeobachtung, ohne sich zu verurteilen. Er liest sein eigenes Lebensbuch, während er es schreibt und überprüft. Seine Lebenseinstellung verändert sich durch das Zweifeln, Hinterfragen und Wissen um die geistigen Gesetze, und er ist bestrebt, die erkannten Zusammenhänge zu leben und weiterzugeben.

Die Lehrer der Schule der Begegnung