Wintersonnwende auf der Burgruine Prandegg

Wem es schwerfällt zu vergeben, wird nicht viele Freunde finden. Suche das Beste in dir und anderen. Jeder hat Schwächen, das wird auch für dich gelten. Wo es Gipfel gibt, sind auch Täler. Erfolg lässt sich daran messen, wie man mit seinen Enttäuschungen umgeht. Enttäuschungen können die Grundlage für Veränderungen und Wachstum sein.

Vorwort

Die Wintersonnenwende ist die tiefste und längste Nacht des Jahres. Sie wird auch Modranecht, die Mutternacht genannt und schenkt dir die Möglichkeit, die Schwelle zur Zeit außerhalb der Zeit zu betreten.
Das alte Jahr liegt tief eingegraben in unserem Bewusstsein, Spuren haben sich in Haut und Seele gebrannt. In der Nacht der Wintersonnenwende stehen wir mit einem Fuß im alten und dem anderen Fuß im neuen Jahr. An diesem besonderen Tag halten wir im Kaminzimmer gemeinsam inne. Du findest Zeit, dich in Stille dem zuzuwenden, was du loslassen und mit welchen Kräften in dir du dich verbinden möchtest. Anschließend stimmen wir mit Gitarre und Trommeln ein, um mit Liedern aus aller Welt und Mantren die Energie zu heben und deine Intention zu verstärken.

Unsere Füße fest auf Mutter Erde, spüren wir, wer wir sind, die Zehen weisen uns die Richtung in das neue Jahr. So betreten wir leisen Schrittes die 12 Tage und Nächte des Zwischenraumes namens Raunächte. Die Schritte tragen uns an diesem Abend symbolisch durch eine aus Holz gelegte Spirale. Die große Feuerschale im Hof formt das Zentrum unserer Transformationsspiral, wo du dein altes Jahr verabschiedest und die Raunächte begrüßen wirst. Beschenkt mit dem Feuer der Transformation, öffnen wir uns der inneren Freiheit und richten uns aus:
wer wir wirklich sind,
was das Leben nährt,
wohin es gehen darf.

Ein Moment der Stille leitet die Zeit ein zum Voranschreiten ins Neue und schenkt die Möglichkeit, dich nochmals mit deiner Intention fürs kommende Jahr zu verbinden.

Neuausrichtung

Ein Abend der inneren Einkehr voller Klang und Transformation.

Start
Samstag, 21. Dezember 2024 um 18:00

Gruppengröße
10 bis 20 Teilnehmer

Ort
Burgruine Prandegg – Prandegg 3, 4293 Schönau im Mühlkreis

Preis
60,- EUR

Die Übernachtung kann wahlweise mit Frühstück in der Taverne zu Prandegg zugebucht werden.
Suppe, hausgemachtes Holzofenbrot, Glühmost und Getränke sind auf eigene Kosten.

Übernachtung: 30,- EUR
Übernachtung & Frühstück: 45.- EUR

Zahlungen
100 % vom Veranstaltungspreis bei Anmeldung

Kursleitung
Martina Shania Frey

Beratung
Für individuelle Fragen steht dir Martina Shania Frey telefonisch unter +43 699 12280376 von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr oder per E-Mail an wbf@begegnungsschule.at zur Verfügung.

Termin
Abendveranstaltung am 21. Dezember 2024

VA – 1 Abend 4 Stunden

Einheit

Datum

Uhrzeit

Ort

1

21.12.2024

18:00 - 22:00

Burgruine Prandegg

Abschließende Worte

Singen ist nichts, was du lernen musst, es ist der Klang deiner Stimme, welchem du schwungvoller Ausdruck verleihst, deinen Worten mehr Raum gibst und sie tanzen lässt
Die Stimme ist ein wundervolles Instrument, dich selbst auf vielfältige Art und Weise zum Ausdruck zu bringen.
Meine „Lieder aus aller Welt“ sind eine Sammlung an heilsamen, einfachen Liedern, Mantren und Tönen, in welche jeder einstimmen kann, ohne singen können zu müssen.
Zeig dich dem Leben und lass aus der Tiefe der Stille Musik durch dich fließen. Lausche der Stille. In ihr schwingt nach, was das Singen bewegt.

Anmeldung

Um dich an unserer Wintersonnwende Veranstaltung anzumelden, sende das Anmeldeformular und erzähle uns von dir.

Über dich:

Welche Aspekte der inneren Einkehr voller Klang und Transformation interessieren dich am meisten?

Ich bin:

Füge einige Informationen hinzu, damit wir deine Anmeldung bestätigen können.

Wintersonnwende auf der Burgruine Prandegg