Kinderwelt Lebe Würde und Er-wach(s)e

Verantwortungsvoll handelt nur, wer seiner inneren Stimme folgt. Moral ist Flucht vor Verantwortung.

Vorwort

In einer Welt, in der Erwachsene wie Kinder agieren und Kinder Erwachsene sind, stellt sich die Frage:
Ist die Welt verdreht?
Dreht sich die Erde?
Verkehrt sich das Leben?

… und was ist, wenn alles ganz anders ist.

Die Würde eines Menschen erwächst in seiner Kindheit.
Ich hatte das Glück, in eine Familie geboren zu werden, in der mir seit Anbeginn Selbstverantwortung zugemutet wurde und ich erfahren musste, was es bedeutet, die Konsequenzen aus meinen Handlungen zu erspüren.
Was nicht bedeutet, ich wäre bei „fehlerhaften“ Handlungen geschlagen worden-, nein, ich kann mich nicht einmal daran erinnern, jemals geschlagen worden zu sein, außer vom Leben selbst. Ich habe es bis heute nicht einmal erlebt, dass sich meine Mutter in meine Entscheidungen eingemischt oder mich für eine Wahl bewertet hätte.

Sie hat nach meiner Meinung nach das einzig Richtige getan, was ein Erwachsener seinen Kindern schenken kann: Sie hat uns gelehrt, unseren Weg in eigener Verantwortung und mit all seinen Konsequenzen aus der eigenen Wahl zu tragen.

Nein, mein Leben war keineswegs ein Weg auf Einhornflügeln und rosaroter Zuckerwatte-es war ein Weg voller Berge, Freude, Fallen, Weitergehen, Freude, Tränen, Stolz und wieder der Freude daran, was ich selbst alles schaffe. Zu erkennen, welche Kräfte in mir schlummern und was ich aus meiner selbst heraus bewirken, verändern und immer wieder neu wählen kann, ist eines der größten Geschenke, welche ich durch meine Kindheitstage erlernt und mitbekommen habe. Für mich war dieses aus mir herauswachsen und zu mir selbst finden, für mich verantwortlich sein zu dürfen mit aller Freude und all dem Schmerz etwas Selbstverständliches, was jedes Kind erleben darf.

Im Laufe meiner jungen Jahre ist mir jedoch bewusst geworden, dass dies keineswegs der Fall ist.
Vorerst war dies ein Gefühl von kindlicher Wehmut, welches mich begleitete, da ich im Stillen einen Hauch „neidisch“ auf andere war welche so wohlbehütet in ihrer Kindheit getragen und beschützt wurden von ihren Eltern, welche offensichtlich jederzeit alles von ihren Kindern wussten und starkes Interesse am positiven Wachstum ihrer Kinder zeigten.

Im Nachhinein betrachtet sehe ich all dies mit Dankbarkeit, dass ich von solch einem Übermaß verschont geblieben bin. Es hat mich gelehrt, mich mir selbst zuzutrauen und Verantwortung zu tragen für mich und mein Leben.
Wenn ich in diese Welt blicke, fehlt es vielen Menschen an Kraft und Klarheit, was Verantwortung für sich zu tragen meint. Verantwortung zu spüren und zu erlernen beginnt in der Initiierung eines Kindes.

Dies war früher von heiligen Ritualen begleitet, welche kaum noch in unserem Gesellschaftssystem bekannt sind, jedoch den jungen Menschen dazu geführt haben, aus seiner Rolle des Kindes zu schlüpfen und in seine Kraft zu steigen, zu Er-Wach(S)en, hinein in ein Erwachsen-Sein.

Ein Weg in dein Leben

Der Workshop umfasst 33 EH Gesamtumfang und dauert drei Tage.

Start
Freitag, 17. Oktober 2025 um 14:00

Gruppengröße
6 bis 15 Teilnehmer

Ort
Bio-Hotel Schiessentobel – Schiessentobel 1, 5164 Seeham

Preise
660,- EUR

Alle Unterlagen & Übernachtung mit Vollpension im Bio-Hotel Schiessentobel sind im Preis inkludiert.

Zahlungen
20 % vom Ausbildungspreis bei Anmeldung
80 % vom Ausbildungspreis bei Ausbildungsbeginn

Kursleitung
Martina Shania Frey

Beratung
Für individuelle Fragen steht dir Martina Shania Frey telefonisch unter +43 699 12280376 von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr oder per E-Mail an wbf@begegnungsschule.at zur Verfügung.

Termine
Workshop von 17.  – 20. Oktober 2025

WS – 3 Tage 30 EH, 3 EH eigene Praxis

Einheit

Datum

Uhrzeit

Ort

1

17.10.2025

14:00 - 19:00

Bio-Hotel Schiessentobel

2

18.10.2025

09:00 - 21:00

Bio-Hotel Schiessentobel

3

19.10.2025

09:00 - 17:00

Bio-Hotel Schiessentobel

Abschließende Worte

Gott ist ein Künstler. Er erfand die Giraffe, den Elefanten und die Ameise. Nie hielt er sich an einen vorgegebenen Stil. Er tat einfach nur, was er wollte.
Pablo Picasso

Unser Wunsch zu gehen schafft unseren Weg, aber wenn wir auf unseren Traum zugehen, keimt Angst auf.
Wir fühlen uns verpflichtet, alles richtig zu machen.
Wer aber legt die Norm dessen fest, was richtig ist?
Gott schuf die Giraffe, den Elefanten und die Ameise. Warum müssen wir einer Norm folgen?

Die Norm dient dazu, zu vermeiden, dass wir vermeiden, dumme Fehler zu begehen, die andere vor uns begangen haben. Die Norm ist ein Gefängnis, das uns zwingt, zu wiederholen, was alle tun.
Immer nur vernünftig zu sein bedeutet, stets eine zu den Socken passende Krawatte zu tragen. Es bedeutet morgen die Meinung von gestern zu vertreten.

Sei ruhig inkonsequent, ändere deine Meinung, es steht dir zu, du brauchst dich nicht dafür zu schämen, solange niemand dadurch zu Schaden kommt. Was die anderen denken, ist gleichgültig. Sie denken sich ohnehin, was sie wollen.
Paulo Coelho

Dir selbst als kindlichen Erwachsenen zu begegnen und dich zu konfrontieren, in welcher Weise du Kind, in welcher Weise du Erwachsen bist, bietet dir die Möglichkeit, zu dir und in deine Verantwortung zu finden.
Dies bedeutete für dich und andere gerade und zu deinen Entscheidungen zu stehen.

Lebe Würde und Er-wach(s)e.

Anmeldung

Um dich an unserer Kinderwelt Veranstaltung anzumelden, sende das Anmeldeformular und erzähle uns von dir.

Über dich:

Welche Aspekte von Lebe Würde und Er-wach(s)e interessieren dich am meisten?

Ich bin:

Füge einige Informationen hinzu, damit wir deine Anmeldung bestätigen können.

Kinderwelt Lebe Würde und Er-wach(s)e