Christian Bauer

Mitbegründer | Schulleitung

Bezeichnet sich selbst als „Mann hinterm Vorhang“, welcher nichts weiß oder zu sagen hat. Aus diesem Grunde nehme ich mir die Freude heraus, sein Wirken zu beschreiben:

Das Leben auf genau gegengleiche Weise wie ich zu hinterfragen und zu entdecken ist ihm meisterlich gelungen. In der Tiefe, in welcher ich begonnen habe, in der Partnerschaft Authentizität, Freiheit, Kreativität, Wahrheit, Kommunikation und Körperlichkeit zu leben und lange daran gescheitert, verletzt worden und gefallen bin, im Wissen, das all dies möglich ist, hat Christian selbiges begonnen, im Alleingang zu leben. In Distanz mit Menschen begonnen, diese zu studieren und zu betrachten, um dadurch sich selbst noch kritischer zu leben und zu wachsen.
Genau gegenteilig zu mir, welche ich in unglaublich viele Bildungsräume eingetaucht bin, um auf unterschiedlichste Weise Antworten zu finden, welche es nie geben konnte, hat Christian begonnen, ohne jedweden Bildungsraum sich in genau die gleichen Richtungen hineinzubewegen, hinzuhören, hin zu lesen, hinzublicken wie ich.
Sein Gefühl, nicht Teil dieser „Welt“ zu sein und wenig Möglichkeiten zu sehen, wie die Betrachtung des Lebens im Miteinander aussehen kann, leben zu können, ließ ihn den Entschluss fassen alleine zu bleiben, wie ich.

Das Leben hatte andere Pläne und hat uns gerade zu diesem Zeitpunkt zueinander gebracht, wir-die unterschiedlicher nicht sein konnten und doch viele Bereiche des Lebens genau gleich betrachteten.
So begann aus der Verrücktheit der Unendlichkeit ein Weg des Wir zu entstehen, auf welchem wir durch all unseren Schatz an gemeinsamen Erfahrungen schöpfen, uns austauschen, wachsen, wirken und für dich Wegbegleiter sein dürfen, hinein in ein Entdecken der unmöglichen Möglichkeiten.

2023 Gründung der Schule der Begegnung
2023 dipl. Ayurveda und Yogalehrer mit Spezialisierung auf Jnana Yoga
2022 Yogatrainer mit Spezialisierung auf Ayurveda
2008 – heute Selbstständigkeit im IT-Bereich in unterschiedlichen Sparten
1996 – 2008 Jahre des Lernens durchs Leben
1976 – 1996 lag er in den Windeln

Upadhyaya